Modelleisenbahnfreunde Wangen im Allgäu
Bauzustand IIIa (seit Apr. 2012) Auf der Messe in Dortmund sowie bei den Ausstellungen bei der Firma Noch und in Ravensburg zeigte sich ein Problem mit der Anlage Wangen: Durch den zusätzlichen Schienenring im Gleiswendel Hergatz dauert es einfach zu lange, um einen Zug aus dem Bahnhof Wangen aus- und den Gegenzug einfahren zu lassen. Hier ist dringend Abhilfe nötig. Des Weiteren sind zur besseren Anbindung an die bestehende Vereinsanlage, sowie für die geplante Anbindung über den Bahndamm zum Bahnhof Hergatz eine optimierte Strecken- führung erforderlich. Aus diesen Gründen wurde im April 2012 mit dem Neubau des bisher 1,0m x 1,5m großen Endstückes Hergatz begonnen. Das neue Endstück ist mit 1,2m x 1,5m nur geringfügig größer, erlaubt aber den Einbau einer Ausweichstelle im Gleiswendel und somit eine dichtere Zugfolge Richtung Hergatz/Lindau.Außerdem wird bei der Anbindung zur Vereinsanlage ein Gleisdreieck integriert, wodurch Züge von BF Wangen zur Vereinsanlage auch über die Bergstrecke und Brücke zum Hauptbahnhof der Vereinsanlage fahren können. Durch diesen Wechsel der Durchfahrtsrichtung durch den Hauptbahnhof müssen die Züge im weiteren Streckenverlauf auch noch die Paradestrecke passieren, was vor Allem beim jungen Publikum gut ankommt. In KW29/2012 sind die Gleis- und Elektroarbeiten im neuen Endstück Hergatz endlich abgeschlossen, und somit kann die Anlage Wangen für Probefahrten wieder aufgebaut und mit der Vereinsanlage verbunden werden. Nach Abschluss der Probefahrten wird dieses Segment zur weiteren Ausgestaltung voraussichtlich nächste Woche von der Technikgruppe an die Landschaftsbauer übergeben. Anfang Dezember 2012 war es endlich soweit: Die letzte Lücke in der Landschaft ist geschlossen, und der neu gebaute Hügel erstrahlt in frischem Grün. Auch die Kühe können endlich wieder auf ihre geliebte Weide bei der Kapelle.